Serverwartung als wichtiger Teil des IT-Service im Unternehmen

Aufgaben der Serverwartung

Netzwerk-Service beim Patchfeld mit Kupfer und Glasfaser

Netzwerk-Service

Was ist das Problem bei Sicherheitslücken?

Wie Sicherheitslücken entstehen

Software so zu programmieren, dass keine Sicherheitslücken entstehen, ist praktisch nicht möglich. Das liegt unter anderem daran, dass einige Angriffsformen später erst erfunden werden. Zum Zeitpunkt der Programmierung ist also noch gar nicht bekannt, wie man diese absichern muss, damit ein bestimmter Programmteil nicht zur Sicherheitslücke wird.

Darüber hinaus gibt es den deutlich häufigeren Fall von Unkenntnis. Dem Programmierer muss bekannt sein, wie man die sicherheitsrelevanten Teile der Software so absichert, dass diese nicht ausgenutzt werden können.

Beispielsweise liest die Programmierung ein Textfeld ein. Wenn hier nicht überprüft wird, ob es sich wirklich um nur Texteingaben mit einer bestimmten Maximal-Länge handelt, dann wird der Text, der diese Länge überschreitet, in einen falschen Speicherbereich geschrieben.

Das lässt sich missbrauchen, um schädlichen Programm-Code einzuschleusen. Der Teil nach der Maximallänge wird in einen Bereich geschrieben, in den er eigentlich nicht hingehört.

Wenn dieser Text abgelegt ist und Programm-Code enthält, kann es dazu kommen, dass das Programm irgendwann diesen Bereich startet und der eingeschleuste Programm-Code statt des eigenen Programms ausgeführt wird. Das nennt man „Buffer-Overflow“. Diese Sicherheitslücke lässt sich schließen, indem die Software Benutzer-Eingaben vor der Speicherung prüft.

Kritische und weniger kritische Sicherheitslücken

Von solchen Sicherheitslücken gibt es viele. Manche sind kritisch. Das bedeutet, dass ernsthafte Schäden am System verursacht werden können. Andere sind weniger kritisch – beispielsweise wenn man für einen Angriff erst physischen Zugang zum Server benötigt.

Was tun wir, damit Sicherheitslücken nicht ausgenutzt werden?

Damit Ihr IT-System vor solchen Angriffen geschützt ist, führen wir als Teil unserer Server-Administration regelmäßige Serverwartungen durch. Dabei haben wir mehrere Vorgehensweisen entwickelt, die diese Prozesse teilweise automatisieren, um die Kosten dafür zu reduzieren. Mit geeigneten Maßnahmen sorgen wir dafür, dass Updates nicht übersehen werden.

Kurzum: Überlassen Sie uns die regelmäßige Serverwartung, damit Ihr System vor Angriffen besser geschützt ist.

Warum sollten Sie sich vor Server-Ausfällen schützen?

Auswirkungen eines Server-Ausfalls für Mitarbeiter

Ein Server-Ausfall bedeutet, dass der Server nicht mehr startet oder die Funktion nicht mehr gewährleistet ist. Im Regelfall sind auf diesem alle Daten gespeichert. Auch die Software-Systeme und Datenbanken sind dann nicht verfügbar.

Wenn Sie sich fragen, was Sie ohne einen funktionierenden Server noch erledigen können, fällt die Antwort in den meisten Fällen sehr kurz aus. Deshalb ist es zwingend notwendig, sich vor Server-Ausfällen zu schützen. Auch durch die DSGVO sind Sie verpflichtet, die Verfügbarkeit der Daten und damit die Verfügbarkeit des Servers sicherzustellen.

Teile des Servers unterschiedlich stark betroffen

Die Bereiche respektive Komponenten eines Servers fallen unterschiedlich häufig aus. Eine mechanische Festplatte erleidet beispielsweise viel häufiger einen Defekt als ein RAM-Baustein. Das gilt es beim Aufbau und der Absicherung eines Serversystems zu bedenken, damit die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls stark verringert wird.

Bei Festplatten gibt es beispielsweise die Möglichkeit eines Festplattenverbunds (RAID), sodass eine Festplatte ausfallen kann, ohne dass Daten verloren gehen und Sie im normalen Betrieb etwas davon merken. Wichtig ist aber, dass der Administrator es bemerkt – etwa durch routinemäßiges Überprüfen. Der Festplattenverbund ist aber kein Ersatz für ein Backup. Er bietet bspw. keinen Schutz gegen das versehentliche Löschen von Daten oder einen Malware-Befall.

Schutz vor Ausfällen durch die RebeIT

Die richtigen Techniken miteinander zu kombinieren, ist hierbei entscheidend und benötigt spezialisiertes Wissen und Erfahrung. Eine Serverwartung sollte zur regelmäßigen Routine gehören, um auftretende Probleme frühzeitig zu entdecken und beheben zu können.

Serverwartung

Serverwartung

Innenansicht eines Microservers

Serverwartung – Soft- und Hardware

Wartung von Hardware

Nicht nur die Software, sondern auch die Hardware muss ständig kontrolliert und gewartet werden. Ein Server, der 24 Stunden an 7 Tagen der Woche läuft (24×7), bedarf einer regelmäßigen Überprüfung. Geschieht das nicht, kann der Server ausfallen und meist viele Mitarbeiter des Unternehmens können von jetzt auf gleich nicht mehr arbeiten. Natürlich kann auch ein Server spontan ausfallen, ohne dass man dagegen etwas machen kann. In den meisten Fällen kündigt sich ein Ausfall aber frühzeitig an. Man muss die Anzeichen aber wahrnehmen und deuten können.

Wir haben entsprechende Systeme entwickelt, die dieses Risiko reduzieren. Wenn Sie die Wartung Ihrer Server von uns durchführen lassen, wird auch Ihr Risiko reduziert.

Serverwartung in Berlin durch die RebeIT

In den vielen Jahren unseres Bestehens haben wir schon schlimme Fälle beobachtet, bei denen Firmen durch das nicht rechtzeitige Einspielen von Sicherheitsupdates schwer geschädigt wurden. Wir haben schon früh entsprechende Maßnahmen entwickelt, damit Ähnliches bei unseren Betreuungen möglichst nicht passiert. Unsere routinemäßigen Arbeiten umfassen unter anderem:

  • Planung von Wartungsfenstern
  • Vorbereitung auf Ausfallzeiten
  • Überprüfen des Luftstroms
  • Prüfen der lokalen Festplatten
  • Überprüfen der Protokolldaten und Ereignisse
  • Testen von Patches und Updates
  • Dokumentieren aller Systemänderungen
  • Aktualisieren aller System-Backups oder Disaster-Recovery-Inhalte

Wir haben Vorgehensweise und Systeme immer weiterentwickelt, so dass wir unsere Dienstleistungen zur Serverwartung in Berlin zuverlässig und kostengünstig anbieten können. Das lässt nicht nur Sie besser schlafen, sondern uns ebenfalls.

Falls Sie das wünschen, können wir auch noch mehr übernehmen als die Wartung des Servers. Lösung von Computerproblemen, Einführung neuer Systeme und Überwachung von Servern zählen ebenfalls zu unserem IT-Service-Angebot.

mehr als 300 Server

die wir derzeit betreuen

Gerne führen wir die Serverwartung auch bei Ihnen im Rahmen unseres IT-Service-Angebots durch.

Nehmen Sie Kontakt auf und erfahren mehr über unser IT-Service-Angebot.